Jusos Esens unterstützen Siemtje Möller und Holger Heymann

Landrat Holger Heymann Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller Bild: Roswita Mandel/SPD

Auf zwei Delegiertenversammlungen wurden am vergangenen Wochenende die Kandidatin der SPD für den Bundestag im Wahlkreis 26 nominiert und der SPD-Kandidat für das Amt des Landrats gewählt.

Auf der Kreisdelegiertenversammlung der SPD in Bensersiel wurde Holger Heymann einstimmig als Landratskandidat nominiert. „100%- ein Ergebnis, dass mich nicht überrascht“, beschreibt Juso-Vorsitzender Ole Willms die Wahl und zeigt sich optimistisch: „Holger ist seit 2016 Landrat und hat einen exzellenten Job gemacht. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern hat er den Landkreis weiterentwickelt, die Digitalisierung vorangetrieben und das Leitbild des Landkreises auf den Weg gebracht.  Des Weiteren zeigt er sich aktuell als erfahrener Krisen-Manager in der Corona Pandemie. Holger Heymann ist nicht nur unser aktueller Landrat, er wird auch der zukünftige sein“.

 

Nach der Wahl des Kandidaten für das Landratsamt, wurde abends in Jever die Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller mit 97,3 Prozent der Stimmen erneut für den Bundestag nominiert.

„Wir Jusos schätzen Siemtje Möller sehr und sehen sie als starke Stimme für unseren Wahlkreis 26 in Berlin. Sie hat sich in der Vergangenheit sehr für die Weiterentwicklung des ländlichen Raumes einsetzt und viele Projekte in die Region geholt. Wir profitieren von ihrem breiten Netzwerk und die Region insgesamt von ihrem nachhaltigen Einsatz für die Standorte der Bundeswehr“, heißt es in der Pressemitteilung der Esenser Jusos.

 

Dementsprechend sei für die Esenser Jusos auch klar, dass sowohl die Bundestagsabgeordnete als auch der Landrat mit aller Kraft im Wahlkampf unterstützt werden. „Wir werden den Wahlkampf auf allen bekannten Kanälen wie Facebook, Instagram aber auch auf den klassischen Internetseiten und mit Flyern führen“, so Vorstandsmitglied und Social-Media-Beauftragter der Jusos Esens, Jores Hanau.